Cavaliere von A - Z

von Ann's Son bis Zuchtwesen - Cavalier King Charles Spaniel Forum
Aktuelle Zeit: Sa 11. Jul 2020, 08:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Geschichte der Cavaliere
BeitragVerfasst: Mo 29. Sep 2008, 10:56 
Es wäre viel zu sagen, Sachliches und Voreingenommenes, wenn man begeisterter und langjähriger Halter dieser einmaligen Rasse ist.
Cavaliere sind kleine, aus Großbritannien stammende Gesellschaftsspaniel.

Die nachverfolgbare Geschichte des kleinen Spaniels geht bis in`s 16. Jahrhundert zurück.
Ursprünglich wurden diese Hunde für die Jagd benutzt, konnten aber schon bald in die Salons der englischen Königshäuser wechseln, wobei die Dynastien der Tudors und Stuarts (vom 15. - 17. Jahrhundert ) unbedingt namhaft zu machen sind.
Besonders die Könige Charles der I ( 1600 - 1649 ) und Charles der II
( 1630 - 1685 ) haben sich mit der Haltung der kleinen Spaniel um die Rasse verdient gemacht. Charles der I so sagt die Legende, soll bei seiner eigenen Hinrichtung von seiner Hündin ,,Rouge`` begleitet worden sein und Charles der II so wird berichtet, hat zeitweise seinen Hunden mehr Aufmerksamkeit gewidmet, als den Staatsgeschäften.
Die Cavaliere begleiteten ihn in`s Parlament!
Das Äußere der kleinen Spaniels unterlag im Laufe der Zeit vielen Veränderungen.
Cavalier Vorfahren sind auf vielen alten Gemälden zu sehen.

Bild



Dieses Bild zeigt die ältesten Kinder, Charles des I .
Gemalt wurde das Bild von Anthonis van Dyck um 1665.

Bild

Dieses Bild hängt in der englischen National Gallery.
Es heißt ,,Spaniels``
Gemalt hat es Sir Edwin Landseer.
Es wurde um 1832 gemalt.

Diese Spaniels sehen denen, der heutigen Zeit schon wesentlich ähnlicher.

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch John Churchill (1650-1722).
John Churchill war der erste Herzog von Marlborough.
Unter Queen Anna war er Oberbefehlshaber der Englisch - Holländischen Armeen im Erbfolgekrieg gegen Ludwig XIV. im Jahre 1704.
Die bekannteste Schlacht dieses Krieges war die Schlacht um Blindheim an der Donau.
John Churchill siegte als Feldherr in dieser Schlacht, was ihm zu allen Ehren verhalf.
Nach England zurückgekehrt, schenkte ihm die damalige britsche Regierung den blenheim Palast.
Dort, in seinem Palast widmete sich der Duke der Reinzucht der rot - weißen Spaniel, er hat uns die bleinheim - Spaniel geschenkt.
Eine interessante Legende rankt sich um die Gemahlin John Churchills;
Lady Sarah.
Sie soll während der Schlacht umd Blindheim, in Sorge um ihren Gatten, einen ihrer kleinen rot - weißen Spaniel vor Aufregung so stark den Daumen auf den Kopf gedrückt haben, dass dieses Tier später Junge gebar, welche an just dieser Stelle auf der Stirn, die heute so begehrten Spots trugen.

Die Zeit schritt voran und wieder war es das englische Königshaus, welches sich der kleinen, eleganten Spaniel wesentlich annahm.

Königin Viktoria (1837 -1901) besaß laut der geschichtlichen Quellen einen kleinen tricolour Rüden namens Dash, um den sie sehr viel Aufsehens gemacht haben soll.
Die Sage berichtet, dass Königin Viktoria, ihren Spaniel so sehr liebte, dass sie sogar nach ihrer Krönung 1838 nichts Eiligeres (oder Schöneres?) zu tun hatte, als nach Hause zu eilen und ihren Hund, wie üblich, zu baden.
Dash war jedermann bekannt.
Er findet sich auf vielen von den Damen des Hofes angefertigten Handarbeiten jener Zeit wieder und es existieren zahlreiche Gemälde von ihm.

Bild

Dash.

Bild

Von Dash sind diese beiden Bilder erhalten.
Das erste zeigt ein Porträt von ihm und das zweite zeigt ihn, inmitten anderer Hunde im Luxus schwelgen.
Gemalt hat diese beiden Bilder ebenfalls Sir Edwin Landseer.

Ein roter Spaniel war erstmals auf einem Gemälde dargestellt, das den Fürsten und die Fürstin von Cumberland auf einen Spaziergang mit einem solchen Hund zeigt.
Außerdem wird ein Herr des Namens Risum als Besitzer des ersten rubyfarbenen Spaniels genannt.
Dieser rubyfarbene Spaniel gewann 1875 auf der Alexandra Palace-Ausstellung sogar einen zweiten Preis.

Um 1900 wurde der erste Toy-Spaniel-Club in England gegründet.

Und wieder war es ein Mitglied des Königshauses, dieses Mal ein Windsor, King Eduard VII ( 1901-1910), der wesentlichen Einfluß auf den Werdegang der Rasse nahm.
King Eduard VII. bat nämlich die Gründer des ersten Toy Spaniel Clubs, die Rasse in Gedenken an die Stuart Könige ,,King-Charles-Spaniel`` zu nennen.

Bild

Dieses Bild finde ich sehr interessant.
Rechts sieht man Coco Chanel, links ihre Tante Adrienne Aunt.
Die beiden stehen vor Coco Chanels erster Boutique in Deauville, an der französischen Küste.
Das war 1913.

Was man vielleicht nicht weiß:
Um 1903 setzte sich auch Coco Chanels Tante; Adrienne Aunt dafür ein, dass der kleine Spaniel den Namen ,,King-Charles-Spaniel`` erhielt.

Richtig Bewegung in die Zucht der kleinen Spaniel kam im Jahre 1926.
In diesem Jahr stellte der Amerikaner Roswell Eldridge anläßlich seines Besuches auf der ,,Crufts`` fest ( schon damals wohl die bekannteste Hundeausstellung der Welt), dass der Toy Spaniel, so wie ihn Sir Edward Landsser in der Mitte des 19. Jahrhunderts gemalt hatte und wie er Mister Eldridge gefiel nicht mehr existierte.
Das mißfiel Roswell Eldridge sehr und deshalb gab er im Crufts Katalog 1926 eine Announce auf.
Inhalt seiner Announce war, dass derjenige die Summe von 25 Pfund erhalten sollte, der:

mit seinem Blenheim-Spaniel des alten, zur Zeit von Karl II. bekannten Typs,

# ohne Stop mit längerem Vorgesicht
# flachem Schädel ohne jegliche Neigung zur Wölbung
# mit einem Fleck mitten auf dem Kopf

den Sir Edward Landsser überliefert hatte, am nächsten käme.
25 Pfund ...... das waren im Jahre 1926 eine ganze Menge Geld!!!!
Ich habe mal bei ähnlichen Berechnungen nachgesehen.
Man stelle sich vor!!!!
Für 20 Pfund konnte man um 1926 in England bereits ein Haus erwerben.
25 Pfund... das war ein Vermögen!!!!
Mister Roswell Eldrige setzte dieses Preisgeld für die Dauer von 5 Jahren aus.

Nun, der von Mister Roswell Eldrige gewünschte Spaniel war damals, nach dem 1. Weltkrieg einfach nicht existent.
Auch widersprachen Mister Eldriges Wünsche genau den Zuchtbemühungen der damaligen Zeit.
Es war nämlich so, dass die Züchter schon seit vielen Jahren versucht hatten, ihren Hunde einen verkürzten Fang mit ausgeprägtem Stop und gewölbtem Schädel anzuzüchten (King Charles Spaniel).

Nur eine Handvoll Züchter starteten also Bemühungen, den kleinen Spaniel auf das von Mister Eldrige gewünschte Aussehen, zurück (oder vorwärts?) zu züchten.
Mit Erfolg!

Bereits 1927 wechselte das Preisgeld zum ersten Mals seinen Besitzer.
Der Hund, der es erhielt spielte im Rassegeschehen jedoch nie eine Rolle.

Nicht so ein Rüde namens ,,Ann`s Son``.
Ann`s Son war der Gewinner der Eldrigeschen Pfunde im Jahre 1928, sowie in den Jahren 1929 und 1930.

Bild

Ann`s Son

Im Jahr 1928, wurde auch ein eigener Club für diesen speziellen Typ Spaniel gegründet und das, obwohl es zu jener Zeit nur sehr wenige Rasseexemplare gab.
Die Auswahl eines Rassenamens gestaltete sich schwierig, da die beteiligten Züchter auf gar keinen Fall auf die Bezeichnung “King Charles” im Rassenamen verzichten wollten.
Schliesslich einigte man sich auf den Namen:
“Cavalier King Charles Spaniel”.
Unsere Cavaliere waren geboren!!!

:D

Ein Rassestandard wurde aufgestellt, der sich deutlich am Aussehen von Ann’s Son, dem 2. Gewinner des Eldridgeschen Preisgeldes, orientierte. Tatsächlich waren Ann’s Son und fünf weitere Hunde der Stamm, aus dem sich der moderne Cavalier King Charles Spaniel entwickelte.

Ein Schnellstart war der Beginn der Rasse allerdings nicht!
Ersteinmal gab es bedingt durch die zunächst sehr wenigen Züchter sehr wenige Rasseexemplare.
Zum anderen war der Kennel Club nicht dazu bereit, diese von Mister Eldrigein`s Leben gerufenen Toy Spaniel, als separate Rasse anzuerkennen.
So wurden diese Hunde zunächst unter dem Namen “King Charles Spaniel (alter Typ)” in den gleichen Klassen wie der King Charles Spaniel ausgestellt.

17!!! Jahre sollten vergehen!

Der Cavalier King Charles Spaniel wird 1945 endlich als eigenständige Rasse, für die auch Championate vergeben werden durften, vom Englischen Kennel Club anerkannt!
Leider war es Mister Roswell Eldridge nicht mehr vergönnt zu erleben, dass sein Herzenswunsch in Erfüllung ging.
Er war schon im Jahre 1928, lange vor diesem denkwürdigen Ereignis, gestorben.

Die erste, eigene Championship Show für die CavalierKing Charles Spaniel fand am 29. August 1946 in Statford-upon-Avon statt.
Es starteten 41 Cavaliere!
Bester Hund der Ausstellung (Best in Show) wurde Mrs. Katie Eldreds
Hündin ,,Belinda of Saxham`` während der Titel ,,Bester Rüde`` an einen Cavalier namens ,,Daywell Roger`` ging.

Daywell Roger wurde 1948 der erste Champion dieser Rasse!

Er war auch ein erfolgreicher Zuchtrüde.
Er zeugte zahlreiche Champion-Nachkommen, die in den darauf folgenden Jahren beträchtlichen Einfluss auf die Rasse nahmen.



Daywell Roger

WIRD FORTGESETZT!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 29. Sep 2008, 10:56 


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Englisch, Hund, NES, ORF

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Forum, Hund, Erde, Deutschland, Liebe

Impressum | Datenschutz