Cavaliere von A - Z

von Ann's Son bis Zuchtwesen - Cavalier King Charles Spaniel Forum
Aktuelle Zeit: Mo 27. Sep 2021, 18:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 12:22 
Sie würde sich decken lassen und daas muß man natürlich verhindern. Es könnte zu einer Scheidenentzündung kommen, die aber nicht den lebensbedrohlichen Charakter einer Pyo hat. Wir haben hier zwei sterilisierte Hündinnen von denen eine gar nicht blutet und die andere 2 oder 3 Tage lang. Aber man selbst ( und die Rüden )merkt deutlich, wenn sie läufig sind.

VG
Elke


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 2. Nov 2009, 12:22 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 19:55 
Offline
Anfänger
Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Apr 2009, 22:30
Beiträge: 16
Danke Monika und Elke, das wußte ich so nicht. Für die Hündin bleibt also alles gleich, mit Ausnahme, daß der "gefährdete Bereich" Gebärmutter entnommen wurde ... wie siehts dann mit eventuellen Scheinschwangerschaften aus, denn der Zyklus läuft ja durch die Eierstöcke normal weiter, wenn ich das richtig verstanden habe ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Di 3. Nov 2009, 18:34 
Offline
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2008, 19:51
Beiträge: 59
Wohnort: Suhl
Jetzt muss ich mich aber mal bedanken für Eure ausführlichen Erklärungen - echt klasse.
Das mit den Eierstöcken wußte ich auch noch nicht.
Ich muss zugeben, dass ich mir ja gerade wegen Kessies doch recht üppigem Fells bei einer Kastration Sorgen machen würde. Auch gewichtsmäßig liegt sie meiner Meinung nach an der Grenze, sie würde sicherlich zunehmen.

Ist denn die OP ohne Entnahme der Eierstöcke evtl. auch schonender für die Hündin?

Birgit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Di 3. Nov 2009, 18:51 
[quote="Birgit"
Auch gewichtsmäßig liegt sie meiner Meinung nach an der Grenze, sie würde sicherlich zunehmen.[/quote]

Ich möchte das jetzt hier mal anmerken, daß dem nicht unweigerlich so ist! Disziplinierte Leute, die konsequent füttern, haben auch kastrierte Hunde mit guter Figur. Das wäre ja so als würde man sagen, daß jeder alte Hund fett werden muß. Man muß mit Konsequenz und Augenmaß füttern und vor allem die Leckerchen MIT in die Tagesration EINBERECHNEN. Dann hat man ( es sei denn es ist krankheitsbedingt ) einen fitten Hund mit guter Figur.

Und nein, die Operation ist praktisch identisch. Ob ich die Gebährmutterhörner vor oder hinter den Eierstöcken absetze, ist fast die gleiche Arbeit und der gleiche Zeitaufwand. Lediglich bei Hunden mit sehr tiefem Brustkorb Windhunde, Setter etc ) ist das Abbinden vor den Eierstöcken etwas kniffliger.

@Lissymaus

Das kann ich so nicht beantworten. Da die Scheinträchtigkeit ein Atavismus und keine Krankheit ist, denke ich daß auch sterilisierte Hündinnen scheinschwanger werden können. Denn es spielen nicht nur die Hormone, die die Eierstöcke bilden, eine Rolle sondern auch die Psyche. Andererseits weiß ich nicht, ob es die Gebährmutterschleimhaut zum Entstehen der Scheinträchtigkeit ebenfalls braucht. Ich weiß auch nicht, ob es Untersuchungen dazu gibt.

VG
Elke


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2009, 21:08 
Offline
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Sep 2008, 12:57
Beiträge: 135
Wohnort: Bergheim/Erft in NRW
Wow, :ja: vielen Dank, das war super interessant. :fein:
Jetzt habe ich aber noch einmal eine Frage zum Thema Fell und Gewichtszunahme bei Kastrierten Hündinnen.
Ab welchem Zeitpunkt ist denn mit einer Gewichts- bzw. Fellveränderung zu rechnen???

Bei unserer Chiara (kastriert am 30.6. 09) habe ich das Gefühl, dass sie Fellmäsßig explodiert. Alles sieht seit etwa 4-6 Wochen ziemlich struppig aus, wenn ich nicht wöchentlich mit dem KingCoat ran gehe. Und dann hole ich allein aus der Nackengegend eine große Hand voll Fell heraus. Danach ist alles wieder schön glatt und weich.
Gewichtsmässig habe ich bisher kaum Probleme festegestellt, füttere aber zum einen Frischfleisch mit gutem Gemüseanteil und passe 2. auch auf wie ein Fuchs. Habe auch kein Problem unsere Hunde 1 mal die Woche bis auf eine Scheibe trockenes Brot hungern zu lassen. Das klappt bei allen prima, aber ich weiß halt nicht, ob die gefährliche Zeit bei Chiara bereits eingesetzt hat (fürs Gewicht) und wäre für Zeitangaben (natürlich nur ungefähre) sehr dankbar, oder andere Erfahrungsberichte.

_________________
Liebe Grüße
Carmen
und die Cavaliere at Unicorncastle :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2009, 21:36 
Offline
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Okt 2009, 21:11
Beiträge: 82
Wohnort: Beucha bei Leipzig
Hey Carmen,
wie alt war sie denn bei der Kastration?

Ich muß hier allen zum Gegenteil lsagen, daß meine kastrierten Hündinnen supergut aussehen, daß sie bei Shows in der Veterannenklasse siegten und auch siegen würden. Ich spreche jetzt von meiner Ivett, die voriges Jahr mit 14 Jahren mit sehr guter Figur und Haar wegen Schlaganfalls eingeschläfert wurde. Ich spreche von meiner Yasmin, die in diesem Jahr einmal ausgestellt wurde und das Veteranen-CAC bekam, die supergut aussieht und wo kein Mensch annehmen würde, sie sei kastriert. Ich spreche von meiner 10jährigen Tanja, die immer noch den Schalk in den Augen hat und für jede Dummheit gut ist. Auch von Wesen ist die Tanja nach wie vor unternehmungslustig und macht Schaden, wenn Ihr versteht, was ich meine... (auf riesengroße Misthaufen klettern und nach Pferdeäpfeln suchen und sich einsaun und solche diverse Streiche). Und nächstes Jahr werde ich meine kastrierte Bellamie vorstellen. Die sieht ebenfalls spitzenmäßig für ihr Alter aus. Sie wurde auch dieses Jahr kastriert nach 4 vollen Würfen und bei bester Gesundheit, obwohl sie noch einen Wurf hätte haben können. Aber man muß ja seine Hündinnen nicht unbedingt bis zuletzt ausbeuten. Man weiß vorher auch nie, wofür es gut ist.
Ich halte es für ein Gerücht, daß sie fett und faul werden, das sind die Ausreden der Liebhaber, die den treuen Augen nicht widerstehen können. Mit dem Fell hab ich einen Rüden im Hundesalon, der auch wahnsinnig viel Haar hat, der aber bereits mit 1 Jahr kastriert wurde. Ich bin überzeugt, daß der Zeitpunkt dafür ausschlaggebend ist und natürlich die Fellanlagen. Die Cavaliere, die bereits in ihrer Jugend zur Locke neigen, werden höchstwahrscheinlich im Alter besonders viel Haar bekommen und bei Kastration noch mehr davon. Und die Locken plustern dann noch auf und das sieht eben nicht so toll aus. Das wäre aber dann auch ohne Kastration der Fall.
Viele Grüße Borstl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 09:04 
Hi Carmen,
ich hörte mal es sei eine Typfrage ob sich das Fell verändert und eine Typ-und halt eine Fütterungsfrage ob die Damen dann zunehmen. Vielleicht ist es bei Chiara zur Zeit nur Winterfell das sich entwickelt?? (Du denkst jetzt bestimmt :denken: ). Ich sah schon kastrierte Hündinnen denen man es nicht ansah aber leider erkennt man die meisten wirklich von weitem als explodiertes Plümmo. Hat sie auch schon Flaum auf dem Kopf??


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 11:02 
Daniela hat geschrieben:
Hat sie auch schon Flaum auf dem Kopf??


:kuller: das habe bei mir aber auch einige unkastrierte - so was ist wirklich Linienabhängig :kuller:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 11:11 
Offline
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2008, 19:51
Beiträge: 59
Wohnort: Suhl
Vielen Dank für die Erklärungen.
Wie genau sieht denn jetzt Flaum auf dem Kopf aus? Gibt es da mal ein Foto?

Birgit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gebährmutterentzündung
BeitragVerfasst: Sa 7. Nov 2009, 12:10 
Offline
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Sep 2008, 12:57
Beiträge: 135
Wohnort: Bergheim/Erft in NRW
@ Borstl
sorry, war ein paar Tage nicht hier daher erst jetzt die Antwort.
Also Chiara ist 4 1/2 und hatte 3 Würfe mit insg. 6 Welpen. Der erste Wurf waren 4 und danach immer nur einer und dadurch bedingt auch die Kaiserschnitte und beim letzten habe ich sie dann gleich mit kastrieren lassen.

@ Daniela
Winterfell könnte sein, auch wenn ich das bezweifle, da im Moment weder Arielle noch Cleo dazu neigen. Ich glaube wirklich eher an das Plümofell von kastrierten Hündinnen. Es ist nämlich viel dünner, strubbeliger und glanzloser als ihr normales Fell. Aber mit dem King Coat bekomme ich es auf dem Rücken ganz gut in den Griff, mal sehen wie lange noch. Das finde ich jetzt auch nicht so schlimm. Viel schlimmer wäre es, wenn sie wirklich unkonntollierbar dick würde, aber damit habe ich tatsächlich keine Problem, und das denke ich liegt wirklich auch ein Stück weit an der Frischfleischfütterung und der konsequen niedrigen Leckerchen gabe.
Flaum auf dem Kopf hat sie noch nicht so sehr, nur ein ganz wenig. Ihr spriesst das Fell nur so aus dem eh nicht ganz zierlichen "Stier"nacken :lalach:


Chiara hatte nach dem kastrieren erheblich lange Probleme mit ihrer Gesundheit. Ständig rote Augen immer schlapp und lustlos und keine Lust aufs spazieren gehen. Das wurde erst nach fast 12 Wochen besser. Das fand ich schon echt lang. Auch hatte sie derbe Probleme mit dem säugen, manchmal war nicht genug Milch da. Aber zum Glück war da ja auch noch die liebe Arielle. Dann hat Elvis (Chiaras Welpe) eben einfach mit bei ihr getrunken. Und er hat die Milchvon ihr lieber genommen und besser vertragen als die Aufzuchtsmilch, und das obwohl die Welpen von Arielle fast 5 Wochen älter waren.

_________________
Liebe Grüße
Carmen
und die Cavaliere at Unicorncastle :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Forum, Hund, Erde, Deutschland, Liebe

Impressum | Datenschutz